Die ersten Tage im neuen Zuhause

Die ersten Tage sind für Sie als auch für Ihr Katzenbaby aufregend. Wie Sie das neue Heim am besten für Ihr Kätzchen gestalten, erfahren Sie hier.

Ein eigenes Zimmer für Ihr Kätzchen

Wählen Sie für Ihr Kätzchen ein Zimmer aus, in dem es nach Lust und Laune spielen darf. Räumen Sie hier die Stromkabel aus dem Weg, entfernen Sie alle giftigen Pflanzen, sichern Sie den Kamin und achten Sie auf Kerzen und Herd, an denen sich Kätzchen in ihrer Neugier die Pfoten verbrennen können. Putzmittel sollten sie außer Reichweite stellen. Behalten Sie alle Fenster und Türen besonders im Auge und verbauen Sie sämtliche Schlupflöcher ins Freie, da Ihr Kätzchen erst mit komplettem Impfschutz ins Freie gehen darf.

Die richtige Streu von Anfang an

Tierärzte empfehlen für junge Kätzchen eine grobkörnige, nicht klumpende Streu, da diese nicht so leicht am Fell haften bleibt und somit nicht vom Kätzchen bei der Fellpflege aufgeleckt werden kann. Von einer gewöhnlichen Klumpstreu ist in den ersten 12 Monaten abzuraten, da es bei vermehrter Aufnahme zu einem mechanischen Darmverschluss kommen könnte.

Das stille Örtchen

Stellen Sie grundsätzlich immer eine Katzentoilette mehr auf, als Kätzchen im Haus sind. Die Toiletten sollten immer etwas abseits des Geschehens und möglichst weit entfernt vom Futter- und Ruheplatz stehen. Vermeiden Sie offene, ungeschützte Plätze mit wenig oder gar keiner Privatsphäre.

CATSAN™ Hygiene plus Nicht klumpende Streu mit Geruchsschutz

CATSAN™ Hygiene plus weist eine Besonderheit auf, die speziell für die natürlichen Bedürfnisse Ihrer Katze entwickelt wurde: die weißen Hygienekörnchen.

Schlafplatz

Um den geeigneten Schlafplatz zu finden, legen Sie an zwei oder drei Stellen im Spielzimmer weiche Decken aus - und lassen Sie Ihre Katze selbst entscheiden, wo sie schlafen möchte. Hat sich Ihr Kätzchen dann einen Platz ausgesucht, können Sie diesen bei Bedarf noch bequemer gestalten.

Der Kratzbaum

Nicht nur zum Krallenwetzen und –schärfen sind Kratzbäume gut geeignet, sie bieten zudem Schlafstellen und, wenn sie über mehrere Ebenen verfügen, auch über eine gute Aussicht. Die meisten Katzen schätzen diese Möglichkeit sehr. Achten Sie darauf, dass der Kratzbaum sicher steht und womöglich sogar an der Wand zusätzlich befestigt ist. Viele Katzen lieben das wilde Spielen, weshalb der Kratzbaum stabil sein sollte.

Katzensprache - so verständigen sich Katzen

Die Katzensprache ist sehr vielfältig. Finden Sie hier heraus, was alle Gesten Ihrer Katze bedeuten.

Artikel lesen

Katzentoilette

Es gibt Katzentoiletten in verschiedenen Farben und Formen. Lassen Sie sich hier für den Kauf einer Katzentoilette inspirieren.

Artikel lesen

Die Transportbox

Die Transportbox ist ein unverzichtbarer Begleiter im Katzenleben. Auch wenn Sie Ihr Kätzchen nicht in den Urlaub mitnehmen, schon für den Tierarztbesuch ist eine Transportbox wichtig und notwendig. Achten Sie darauf, dass Sie die Box möglichst von oben öffnen oder sogar den oberen Teil ganz abnehmen können. Statten Sie die Box mit einer Kuscheldecke und dem Lieblingsspielzeug aus, wenn Sie mit Ihrem Kätzchen unterwegs sind. Am besten stellen Sie die Box in der Wohnung auf und bieten Ihrem Katzenbaby so eine zusätzliche Rückzugsmöglichkeit. Ihr Kätzchen wird so die Scheu vor der Box verlieren und der Transport wird stressfreier und einfacher.

Früh übt sich… Die ersten Lebenswochen Ihrer Katze

In den ersten Lebenswochen können Sie den Grundstein für das spätere Verhalten Ihres Katzenbabys legen. Was es dabei zu beachten gilt, erfahren Sie hier.

Artikel lesen

Aus Kätzchen werden Katzen - was Sie für Freilaufkatzen beachten sollten

Irgendwann wird jedes Kätzchen zur Katze. Erfahren Sie hier, was dieser Wandel alles mit sich bringt.

Artikel lesen

Vorsorge ist die beste Medizin

Mit ein paar Vorsorgemaßnahmen bleibt Ihre Katze lange gesund. Hier erfahren Sie alles darüber, welche Maßnahmen Sie vorsorglich ergreifen können.

Artikel lesen