Der Tierarztbesuch

Der Gang zum Tierarzt kann für Ihre Katze ziemlich stressig werden. Erfahren Sie hier, wie Sie die Zeit beim Tierarzt für Ihre Katze so angenehm wie möglich gestalten.

Das erste Mal beim Tierarzt

Um sicher zu gehen, dass mit dem neuen Familienmitglied alles in Ordnung ist, sollte man möglichst bald seinen Tierarzt aufsuchen, nachdem man das Kätzchen zu sich geholt hat. Der erste Besuch dient dem Kennenlernen und einer allgemeinen Untersuchung, bei der unter anderem die Augen, die Ohren und die Maulhöhle kontrolliert werden. Ebenso zur Routine gehören das Abhören von Herz und Lunge, das Abtasten des Bauches, die Überprüfung der Körpertemperatur sowie eine Gewichtskontrolle.

Sofern Sie bereits einen Impfpass erhalten haben, zeigen Sie diesen bitte Ihrem Tierarzt, damit er überprüfen kann, welche Impfungen Ihr Kätzchen bereits bekommen hat und welche noch ausständig sind. Informieren Sie ihn auch, ob das Kätzchen schon entwurmt worden ist.

Ihr Tierarzt wird Ihnen gerne auch Fragen zur Ernährung und Pflege Ihres neuen Schützlings beantworten und Ihnen Tipps fürs Zusammenleben geben.

03-health-article

Vorsorge ist die beste Medizin

Mit ein paar Vorsorgemaßnahmen bleibt Ihre Katze lange gesund. Hier erfahren Sie alles darüber, welche Maßnahmen Sie vorsorglich ergreifen können.

Artikel lesen
03-hygiene-article

Katzenhygiene

Jede Katze trägt einen ausgeprägten Putzinstinkt in sich. Lernen Sie hier, was die Katzenhygiene ausmacht und worauf Katzen dabei alles achten.

Artikel lesen

Nützliche Tipps für Ihre Tierarztbesuche

Was Sie tun können, um Tierarztbesuche für Ihren Liebling möglichst stressfrei zu gestalten und um den Tierarzt zu unterstützen:

  • Gewöhnen Sie Ihre Katze an die Transportbox und auch ans Autofahren, falls erforderlich. Stellen Sie z.B. die Box schon einige Tage vor dem Tierarztbesuch in einem Zimmer auf, damit Ihre Katze diese in Ruhe erkunden kann.
  • Machen Sie das Kätzchen damit vertraut, untersucht zu werden: Heben Sie es auf den Tisch und gewöhnen Sie es an verschiedene Berührungen, damit dieser Vorgang zur Routine wird.
  • Beobachten Sie das Fress- und Trinkverhalten sowie den Harn- und Kotabsatz und auch das Verhalten allgemein, um Veränderungen bemerken und dem Tierarzt Auskunft geben zu können.
  • Kontrollieren Sie regelmäßig das Körpergewicht.
  • Vergessen Sie den Impfpass nicht!
01-hygiene-article

Ihre Rolle bei der Katzenwäsche

Bei der täglichen Katzenwäsche können Sie Ihre Katze unterstützen. Wie genau Sie das machen können, erfahren Sie hier.

Artikel lesen
02-health-article

Erkrankungen der Harnorgane

Ob Ihre Katze an den Harnorganen erkrankt ist, lässt sich an bestimmten Verhaltensweisen überprüfen. Erfahren Sie hier, wie Sie eine Erkrankung erkennen und was Sie in diesem Fall tun müssen.

Artikel lesen