Vorsorge ist die beste Medizin

Mit ein paar Vorsorgemaßnahmen bleibt Ihre Katze lange gesund. Hier erfahren Sie alles darüber, welche Maßnahmen Sie vorsorglich ergreifen können.

Sicher ist sicher

Impfungen sind ein wesentlicher Bestandteil der Gesundheitsvorsorge und schützen vor Infektionskrankheiten. Achten Sie darauf, dass der erste vollständige Impfschutz Ihres Kätzchens bis zur 12. Lebenswoche abgeschlossen ist. Nur so besteht zuverlässiger Schutz gegen die wichtigsten Infektionskrankheiten wie Katzenschnupfen, Katzenseuche oder Tollwut. Denken Sie auch daran, die Impfungen regelmäßig aufzufrischen.

Der Gesundheitsfahrplan

Der CATSAN™-Impfplan unterstützt Sie bei der Gesundheitsvorsorge Ihres Katzenkindes. Er enthält alle wichtigen Vorbeugungsmaßnahmen bis zur 12. Lebenswoche. Für einen optimalen Rundumschutz sollten sämtliche Impfungen bis zum 15. Monat noch einmal wiederholt und von da an jährlich aufgefrischt werden *.

CATSAN™-Impfplan jetzt als PDF herunterladen

*Bitte beachten Sie: Die Termine des CATSAN™-Impfplans stellen lediglich eine Empfehlung dar. Den endgültigen Impfplan erstellt der behandelnde Tierarzt, da er unter anderem vom verwendeten Impfstoff abhängig ist.

01-health-article

Der Tierarztbesuch

Der Gang zum Tierarzt kann für Ihre Katze ziemlich stressig werden. Erfahren Sie hier, wie Sie die Zeit beim Tierarzt für Ihre Katze so angenehm wie möglich gestalten.

Artikel lesen
01-hygiene-article

Ihre Rolle bei der Katzenwäsche

Bei der täglichen Katzenwäsche können Sie Ihre Katze unterstützen. Wie genau Sie das machen können, erfahren Sie hier.

Artikel lesen

Entwurmung

Katzen können sich u. a. mit Spul-, Haken- oder Bandwürmern infizieren. Jungtiere sind öfter betroffen, da sie anfälliger als erwachsene Katzen für Parasitenbefall sind. Besonders häufig treten bei Jungtieren Spulwürmer auf, wobei eine Infektion schon über die Muttermilch erfolgen kann. Bandwürmer können z.B. durch Flöhe übertragen werden. Der richtige Ansprechpartner ist auch hier Ihr Tierarzt, der Ihnen geeignete Präparate mitgeben und Sie über die richtige Anwendung zur Behandlung als auch zur Prophylaxe informieren kann. Katzen können sich auch mit anderen Endoparasiten infizieren. Bei jungen Katzen tritt vor allem ein Befall mit Giardien und Kokzidien auf, der nach Diagnosestellung mit speziellen Präparaten behandelt werden muss.

Hinweise auf eine Infektion mit Endoparasiten sind z.B. Symptome wie Durchfall, Blähungen, schlechtes Wachstum, Abmagerung oder Veränderungen der Fellqualität.

02-health-article

Erkrankungen der Harnorgane

Ob Ihre Katze an den Harnorganen erkrankt ist, lässt sich an bestimmten Verhaltensweisen überprüfen. Erfahren Sie hier, wie Sie eine Erkrankung erkennen und was Sie in diesem Fall tun müssen.

Artikel lesen
02-education-article

So wird Ihre Katze wieder stubenrein

Ihre Katze ist unsauber? Erfahren Sie hier, mit welchen einfachen Mitteln Sie Ihre Katze wieder stubenrein bekommen.

Artikel lesen