Katzentoilette

Es gibt Katzentoiletten in verschiedenen Farben und Formen. Lassen Sie sich hier für den Kauf einer Katzentoilette inspirieren.

Tipps und Erfahrungen zum stillen Örtchen

Katzentoiletten gibt es in den verschiedensten Formen und Farben. Welche für Ihren Stubentiger die Beste ist, entscheidet er aber letztlich selbst. Die meisten Katzen bevorzugen eine einfache Plastikschale. Manche fühlen sich dagegen nur wohl in einer Toilette mit Dach, in die andere keinen Fuß hineinsetzen würden. Hier bleibt einem nur, es auszuprobieren. Dabei gibt es aber ein paar Dinge, die unabhängig von der individuellen Vorliebe unbedingt berücksichtigt werden sollten.

So sieht die ideale Katzentoilette aus

Anders als bei erwachsenen Katzen, bei denen sich Toilettenschalen mit höheren Seitenwänden empfehlen, damit die Streu nicht so leicht hinausgescharrt werden kann, sollte eine Toilette für kleine Kätzchen und "Katzen-Senioren" einen flachen Einstieg haben (nicht höher als 15 cm), sodass die Kleinen bequem hineinsteigen können. Die ideale Katzentoilette ist so groß, dass sich die Katze darin problemlos umdrehen und scharren kann. Das Material der Toilette sollte stabil, einfach und gründlich zu reinigen sein. Die Katzentoilette sollte immer mit ausreichend Katzenstreu gefüllt sein. Nur so werden Feuchtigkeit schnell eingefangen, Geruch effektiv gebunden und feuchte Stellen in der Toilette verhindert, die für die Katze unangenehm sind und sie an einer Nutzung der Toilette hindern könnten.

Nicht nur für Stubentiger

Stellen Sie Ihrer Katze auch dann eine Katzentoilette auf, wenn sie ins Freie kann. So kann sie selbst entscheiden, wo sie ihr Geschäft erledigen will.

So entstehen unangenehme Gerüche

Störende Gerüche in Katzentoiletten entstehen nicht durch den Urin selbst, sondern durch Bakterien, die ihn zersetzen. Dabei wird Ammoniak freigesetzt, dessen Geruch für Mensch und Katze gleichermaßen unangenehm ist.

Weitere Katzenstreu

CATSAN™ NATURAL

100% natürliche und biologisch abbaubare Klumpstreu

Zum Produkt

CATSAN™ ACTIVE Fresh

Weiße, duftende Klumpstreu
mit aktiver Geruchskontrolle

Zum Produkt

CATSAN™ Hygiene plus

Die nicht klumpende Hygienestreu
mit garantiertem Geruchsschutz

Zum Produkt

CATSAN™ Smart Pack™

Bequemes Einlegepack
mit nicht klumpender Hygienestreu

Zum Produkt

CATSAN™ Ultra plus

Besonders ergiebige Klumpstreu
mit höchster Saugkraft

Zum Produkt

Wie viele Katzentoiletten sollte ich aufstellen?

Katzen teilen ihr stilles Örtchen ungern mit anderen Artgenossen. Daher ist es empfehlenswert, mindestens eine Toilette pro Katze aufzustellen. Im optimalen Fall haben Sie eine Toilette mehr als Katzen in Ihrem Haushalt leben.

Wo stelle ich die Katzentoilette am besten hin?

Eine Katzentoilette sollte so stehen, dass sie jederzeit für die Katze zu erreichen ist. Stellen Sie die Katzentoilette in eine ruhige Ecke oder Nische, die vor Blicken geschützt ist. Denn: Katzen sind von Natur aus sehr reinliche Tiere und sie mögen keine Zuschauer während des Toilettengangs.

Die Katzentoilette darf auch keineswegs in der Nähe der Futternäpfe oder Schlafplätze stehen, da die Kombination aus Fressen, Schlafen und Toilette das Empfinden der Katze empfindlich stören würde. Optimal ist es, die Katzentoilette auf gut zu reinigenden Boden oder eine wischfeste Unterlage zu stellen, sodass Streu, die eventuell hinausgescharrt wird, leicht entfernt werden kann. Sollten Sie die Katzentoilette in einem Raum mit Fußbodenheizung platzieren, ist es ratsam eine isolierende Schicht wie z.B. eine Styroporplatte o.ä. unter die Katzentoilette zu legen. Somit wird verhindert, dass die Streu aufgeheizt und das Bakterienwachstum gefördert wird.

Wie pflege ich die Katzentoilette?

Beseitigen Sie täglich den Kot und ersetzen Sie alte Streu durch frische Streu. Bei klumpender Streu genügt es, die festen Ausscheidungen sowie die Klümpchen aus der Toilette zu nehmen und die entnommene Menge an Streu einfach nachzufüllen. Nach einer gewissen Zeit wird die Streu dann komplett ausgewechselt. Bei nicht klumpender Streu wird ebenfalls täglich der Kot entfernt. Die Streu wird nach 4 bis 5 Tagen dann komplett ausgewechselt. Wird die Streu gewechselt, wird in diesem Zuge auch die Toilettenschale gründlich gereinigt. Am besten nehmen Sie dafür viel heißes Wasser und einen neutralen Reiniger ohne Essigzusätze. Denn: Essigzusätze können dem Geruch von Katzenurin ähneln und Katzen dazu verleiten, die Toilette zu meiden. Es ist nicht notwendig, wenn Sie es aber möchten, so können Sie die Katzentoilette auch desinfizieren. Achten Sie aber darauf, welches Desinfektionsmittel Sie benutzen. Es darf kein Phenol enthalten, da dieser Stoff für Katzen hochgiftig ist.

02-hygiene-article

Natürlicher Instinkt für Sauberkeit

Katzen sind von Natur aus sehr reinlich. Erfahren Sie hier alles über die täglichen Reinigungsrituale Ihrer Katze.

Artikel lesen
01-litter-article

Die Arten von Katzenstreu

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Klumpstreu und nicht klumpender Streu. Erfahren Sie hier, worin sich genau diese Streu-Arten unterscheiden.

Artikel lesen
03-litter-article

Qual der Wahl: Welche Streu für meine Katze?

Katzen sind sehr wählerisch. Das gilt auch für Katzenstreu. Erfahren Sie hier, was es alles beim Kauf von Katzenstreu zu beachten gilt.

Artikel lesen