Katzentoilette

Es gibt Katzentoiletten in verschiedenen Farben und Formen. Lassen Sie sich hier für den Kauf einer Katzentoilette inspirieren.

Welches Katzenklo eignet sich für meine Katze?

Wenn eine Katze ins Haus kommt, kümmern Sie sich zuerst um die Ausstattung Ihrer Katze. Wir geben Ihnen Tipps rund ums Katzenklo.

Inhaltsverzeichnis

  • Tipps, welches Katzenklo das beste ist
  • Welches Katzenklo nehme ich bei Kätzchen oder älteren Katzen?
  • Wie groß sollte ein Katzenklo sein?
  • Brauchen Freigänger ein Katzenklo?
  • Wie viele Katzenklos sollte ich aufstellen?
  • Wo stelle ich die Katzentoilette am besten hin?
  • Wie reinige ich das Katzenklo?
  • Zusammenfassung

 

Tipps, welches Katzenklo das Beste ist

Katzenklos gibt es in den verschiedensten Formen und Farben. Welches Katzenklo das beste ist, entscheidet Ihre Katze selbst. Die meisten Katzen bevorzugen eine einfache Plastikschale. Manche fühlen sich dagegen nur in einem Katzenklo mit Dach wohl. Probieren Sie es aus. Dabei gibt ein paar Dinge, die Sie unbedingt berücksichtigen sollten.

Welches Katzenklo nehme ich bei Kätzchen oder älteren Katzen?

Anders als bei erwachsenen Katzen, bei denen sich Katzentoiletten mit höheren Seitenwänden empfehlen, damit die Katzenstreu nicht so leicht hinausgescharrt werden kann, sollte ein Katzenklo für kleine Kätzchen und Katzen-Senioren einen flachen Einstieg haben. Eine gute Katzentoilette sollte hier also nicht höher als 15 Zentimeter sein, sodass die Kleinen und Senioren bequem hinein- und heraussteigen können. Gerade bei Kätzchen ist zudem eine schnelle Erreichbarkeit der Toilette wichtig – wie Kinder auch vergessen sie beim Spielen oftmals ihre anderen Bedürfnisse. Wenn der Drang dann übermächtig wird, sollte der Weg zur Katzentoilette nicht zu weit sein. Hier kann tatsächlich eine (kleine) Katzentoilette in jedem Raum, zu dem das Kätzchen Zugang hat, hilfreich sein!

Wie groß sollte ein Katzenklo sein?

Ein gutes Katzenklo ist so groß, dass sich die Katze darin problemlos umdrehen und scharren kann. Die Katzentoilette sollte aus stabilem Material bestehen, das Sie ohne großen Aufwand gründlich reinigen können. Füllen Sie die Katzentoilette immer mit ausreichend Katzenstreu. Nur so kann die Streu Flüssigkeit aufsaugen und einschließen und Geruch effektiv binden. So werden auch feuchte Stellen in der Katzentoilette verhindert, die für die Katze unangenehm sind und sie an einer Nutzung der Toilette hindern könnten.

Brauchen Freigänger ein Katzenklo?

Stellen Sie Ihrer Katze auch dann eine Katzentoilette auf, wenn sie ins Freie kann. So kann sie selbst entscheiden, wo sie ihr Geschäft erledigen will.

 

So entstehen unangenehme Gerüche im Katzenklo

Störende Gerüche in Katzentoiletten entstehen nicht durch den Urin selbst, sondern durch Bakterien, die ihn zersetzen. Dabei wird Ammoniak freigesetzt, dessen Geruch für Mensch und Katze gleichermaßen unangenehm ist. Eine gute Katzenstreu schließt die Flüssigkeit ein, bevor Ammoniak entsteht, und bindet somit den Geruch.

 


Unsere Katzenstreu

CATSAN™ NATURAL

100% natürliche und biologisch abbaubare Klumpstreu

Zum Produkt

CATSAN™ ACTIVE Fresh

Weiße, duftende Klumpstreu
mit aktiver Geruchskontrolle

Zum Produkt

CATSAN™ Hygiene plus

Die nicht klumpende Hygienestreu
mit garantiertem Geruchsschutz

Zum Produkt

CATSAN™ Smart Pack™

Bequemes Einlegepack
mit nicht klumpender Hygienestreu

Zum Produkt

CATSAN™ Ultra plus

Besonders ergiebige Klumpstreu
mit höchster Saugkraft

Zum Produkt

Wie viele Katzenklos sollte ich aufstellen?

Katzen teilen ihr stilles Örtchen ungern mit anderen Artgenossen. Daher ist es empfehlenswert, mindestens eine Toilette pro Katze aufzustellen. Im optimalen Fall haben Sie eine Toilette mehr als Katzen in Ihrem Haushalt leben. So hat jede Katze bei ihrem Toilettenbesuch die Wahl zwischen mindestens zwei verschiedenen Katzenklos. Einige Katzen bevorzugen zudem auch je eine Toilette für flüssige und feste Hinterlassenschaften. Gerade bei Kätzchen ist zudem eine schnelle Erreichbarkeit der Toilette wichtig – beim Spielen können sie ihre anderen Bedürfnisse auch mal vergessen. Hier kann es hilfreich sein, eine (kleine) Katzentoilette in jedem Raum aufzustellen, zu dem das Kätzchen Zugang hat.

Wo stelle ich die Katzentoilette am besten hin?

Eine Katzentoilette sollte so stehen, dass sie jederzeit für die Katze zu erreichen ist. Stellen Sie die Katzentoilette in eine ruhige Ecke oder Nische, die vor Blicken geschützt ist, denn sie mögen keine Zuschauer während des Toilettengangs und wollen während des Geschäfts ihre Ruhe haben. Zudem ist es wichtig, die Katzentoilette an einem zugfreien Ort aufzustellen.

Katzenklo nie in der Nähe von Fressnäpfen oder Schlafplätzen aufstellen

Die Katzentoilette sollte nicht in der Nähe der Futternäpfe oder Schlafplätze stehen, da die Kombination aus Fressen, Schlafen und Toilette das Empfinden der Katze stören würde. Optimal ist es, das Katzenklo auf gut zu reinigende Böden oder eine wischfeste Unterlage zu stellen, sodass Katzenstreu, die eventuell hinausgescharrt wird, leicht entfernt werden kann.

Bei Fußbodenheizung eine Unterlage unter das Katzenklo legen

Sollten Sie die Katzentoilette in einem Raum mit Fußbodenheizung platzieren, ist es ratsam, eine isolierende Schicht unter die Katzentoilette zu legen. Hierzu eignet sich beispielsweise eine Styroporplatte. So wird verhindert, dass die Katzenstreu aufgeheizt und das Bakterienwachstum gefördert wird.

Wie reinige ich das Katzenklo?

Grundsätzlich beseitigen Sie täglich den Kot und ersetzen entfernte Katzenstreu durch frische Streu. Bei klumpender Streu genügt es, die festen Ausscheidungen sowie die Klumpen aus der Katzentoilette zu nehmen und die entnommene Menge an Streu einfach nachzufüllen. Nach einer gewissen Zeit wird die Streu dann komplett ausgewechselt. Bei nicht klumpender Katzenstreu entfernen Sie ebenfalls täglich den Kot. Die Streu wird nach etwa einer Woche komplett ausgewechselt.

Tipps zum Reinigen der Katzentoilette

Wird die Streu gewechselt, reinigen Sie in diesem Zuge auch die Toilettenschale gründlich. Am besten nehmen Sie dafür viel heißes Wasser und einen neutralen Reiniger ohne Essigzusätze. Essigzusätze können dem Geruch von Katzenurin ähneln und Katzen dazu verleiten, die Toilette zu meiden. Sie können die Katzentoilette auch desinfizieren, das ist aber nicht unbedingt notwendig.

 

Wichtig für das Desinfizieren des Katzenklos

Achten Sie darauf, welches Desinfektionsmittel Sie benutzen. Es darf kein Phenol enthalten, da dieser Stoff für Katzen hochgiftig ist.

 

 

Zusammenfassung

  • Die Katze entscheidet, welches Katzenklo das beste ist.
  • Manche Katzen mögen überdachte Katzenklos, andere fühlen sich darin unwohl.
  • Das Katzenklo sollte groß genug sein, damit die Katze sich darin drehen kann.
  • Kätzchen und ältere Katzen brauchen einen niedrigeren Einstieg.
  • Auch Freigänger brauchen ein Katzenklo.
  • Pro Katze sollte mindestens ein Katzenklo vorhanden sein.
  • Katzenklo an einem ruhigen Ort aufstellen.
  • Bei Fußbodenheizung eine Unterlage unter das Katzenklo legen.
  • Die Nähe zu Futternäpfen oder zum Schlafplatz vermeiden.
  • Täglich Katzenkot und Urinklumpen aus dem Katzenklo entfernen.
  • Nach etwa einer Woche (nicht klumpende Produkte) bzw. etwa alle zwei bis vier Wochen (klumpende Produkte) die Katzenstreu komplett wechseln und die Schale mit heißem Wasser und Neutralreiniger reinigen. Essigzusätze unbedingt meiden.

Lesen Sie dazu auch unsere Artikel

Katzenstreu

Qual der Wahl: Welche Streu für meine Katze?

Katzen sind sehr wählerisch. Das gilt auch für Katzenstreu. Erfahren Sie hier, was es alles beim Kauf von Katzenstreu zu beachten gilt.

Artikel lesen
02-litter-article

So entsorgen Sie Katzenstreu richtig

Katzenstreu sollte man nicht einfach die Toilette hinunterspülen. Hier erfahren Sie, wie Sie richtig das Katzenstreu entsorgen.

Artikel lesen